Willkommen bei der SPD Mannheim-Schönau!

                  

Liebe Bürgerin, lieber Bürger,

wir heißen Sie auf unseren Internetseiten herzlich willkommen!                                             

Die Informationen, die wir Ihnen hier und auf den folgenden Seiten geben sind vor allem dafür da, dass Sie sich von unserer Arbeit im Ortsverein, im Gemeinderat, von unseren politischen Zielen und auch über uns ein Bild machen können. Wir betrachten diese Seiten aber auch als einen Beitrag dazu, die Politik transparenter und für die Bürgerinnen und Bürger anschaulicher werden zu lassen. Nutzen Sie die Möglichkeiten des Mediums Internet aber nicht nur um uns, sondern auch, um die politische Arbeit der Sozialdemokratie näher kennen zu lernen. Gerne können Sie uns auch eine Nachricht schicken an: andrea.safferling@mannheim.de oder Sie kommen einfach zur nächsten Veranstaltung und machen sich selbst ein Bild von uns. Wir freuen uns auf Sie!!! Andrea Safferling Vorsitzende .

 

22.10.2019 in Pressemitteilungen von SPD-Gemeinderatsfraktion Mannheim

„Unbändiger Elan und starker Einsatz“: Danke Ulrike Freundlieb: Chancen für alle Kinder in Mannheim verbessert

 
Geschenkübergabe anlässlich der letzten Sitzung des Gemeinderats mit Ulrike Freundlieb

Nach acht Jahren scheidet SPD-Bürgermeisterin Dr. Ulrike Freundlieb zum 31. Oktober 2019 aus ihrem Amt. Die SPD Mannheim bedankt sich bei Ulrike Freundlieb für ihr großes Engagement und die vielen Erfolge in ihrer Amtszeit.

22.10.2019 in Kommunalpolitik von SPD-Gemeinderatsfraktion Mannheim

Serie: SPD-Stadträtinnen und Stadträte stellen sich vor: Isabel Cademartori

 
Isabel Cademartori setzt sich für ein gutes Zusammenleben in Mannheim mit Respekt und Offenheit ein

Geboren in Bad Saarow, mit 12 Jahren kam ich mit Mutter, Bruder und acht Koffern zurück aus Chile. Wir schafften den Neuanfang in Deutschland, da uns viele Menschen mit offenen Armen empfingen und uns eine Chance gaben. Mein Motto ist: Mannheim spricht viele Sprachen.

21.10.2019 in Ankündigungen von Dr. Stefan Fulst-Blei: Für Mannheim im Landtag von Baden-Württemberg

Stefan Fulst-Blei vor Ort am 7.11.2019 in Wallstadt, Waldhof, und Neckarstadt

 

Sehr geehrte Damen und Herren, in regelmäßigen Abständen steht Dr. Stefan Fulst-Blei MdL ergänzend zu Besuchen bei Vereinen, Festen und Sprechstunden zum Gespräch zur Verfügung.

Mit seinem mobilen Fahrrad-Infostand wird er am 07.11.2019 vor Ort

von 10:00-11:00 Uhr in Wallstadt, Rathausplatz,

von 14:00-15:00 Uhr auf dem Waldhof, Speckweg /Wiesbadener Str. und

von 15:30-16:30 Uhr in der Neckarstadt, Alter Messplatz sein.

21.10.2019 in Wahlkreis von Dr. Stefan Fulst-Blei: Für Mannheim im Landtag von Baden-Württemberg

Mit dem Fahrrad durch Mannheims Norden

 

Ergänzend zu seinen Besuchen bei Veranstaltungen und Vereinen oder den offiziellen Terminen besucht der Landtagsabgeordnete Stefan Fulst-Blei (SPD) mit seinem mobilen Fahrrad-Infostand erneut die Vororte des Mannheimer Nordens.

21.10.2019 in Landespolitik von Dr. Stefan Fulst-Blei: Für Mannheim im Landtag von Baden-Württemberg

Gerhard Kleinböck: „Individuelle Förderung führt zu höheren Abschlüssen“

 

Angesichts der heute veröffentlichten Prüfungsergebnisse an den Sekundar-I-Schulen in Baden-Württemberg zeigt sich SPD-Bildungsexperte Gerhard Kleinböck erfreut: „Es macht stolz, wie viele Kinder es in den Gemeinschaftsschulen zu guten mittleren Bildungsabschlüssen schaffen. Das ist beachtlich, wenn man sich vor Augen führt, dass viele von ihnen nach der Grundschule eine Hauptschulempfehlung erhalten haben. Das trifft in Gemeinschaftsschulen auf deutlich mehr Kinder zu als in den Realschulen, die in ihren Klassen auch verstärkt Kinder mit Gymnasialempfehlung haben – und trotzdem werden ähnliche Ergebnisse erzielt. Hier wird die hohe pädagogische Qualität der Lehrkräfte an Gemeinschaftsschulen sichtbar, die Schülerinnen und Schüler mit individueller Förderung zu steilen Lernkurven und höheren Abschlüssen bringen. Die Ergebnisse könnten überall noch besser sein, wenn die Ausstattung der Schulen besser wäre. Es braucht Zeit für Coaching an den Gemeinschaftsschulen und – das gilt natürlich auch für die Haupt- und Werkrealschulen – mehr Fachkräfte für die Integration und Inklusion der Kinder. Die Realschulen brauchen zudem Unterstützung beim Umgang mit Heterogenität und eine Orientierungsstufe, in der die Kinder nicht nur auf zwei Niveaus lernen, sondern auch dementsprechend geprüft werden können.“