ASB Mannheim – ein Schatz im Mannheimer Norden

Veröffentlicht am 19.07.2017 in Presse im Wahlkreis

Schätze im Mannheimer Norden“, die Entdeckungstour von und mit Dr. Stefan Fulst-Blei MdL, machte vergangenen Samstag Station beim Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) in Käfertal. Mannheimer Bürgerinnen und Bürger nutzen die Gelegenheit für einen Blick hinter die Kulissen, nicht nur der Lebensrettung. Joachim Schmid, Geschäftsführer für den Regionalverband Mannheim/Rhein-Neckar begrüßte die Gäste und informierte über die Arbeit des Rettungsdienstes. Er erklärte in seiner Einführung, dass der ASB eine Wohlfahrts und Hilfsorganisation sei und der ASB seine Hilfe allen Menschen anbietet. Die Tradition ist mit der Geschichte der Arbeiterbewegung in Deutschland verbunden. Zurzeit arbeiten 90 Hauptamtliche und mehrere Hundert Ehrenamtliche beim ASB. Seine Dienstleistungen erbringt der ASB unter Einhaltung von Qualitätsstandards, die er ständig weiterentwickelt. Das jüngste Ehrenamtsprojekt der „Wünschewagen“, ist seit September 2016 im Einsatz.

Wünschewagen – erfüllt Lebenswünsche

Tina Volz, Projektleiterin des Wünschewagens, beschrieb eindrucksvoll das Projekt. Letze Wünsche von Menschen kurz vor ihrem Tod erfüllen und unerfüllte Träume von Schwerstkranken in ihrer letzten Lebensphase wahr werden lassen, das ermöglicht der ASB völlig kostenlos mit seinem Wünschewagen, der über Spenden finanziert wird. Der Wünschewagen ist ein komplett ausgebauter Krankentransportwagen mit großen Fenster und vielen Extras, der für die Fahrgäste auch auf längeren Fahrten ein angenehmes Reisen ermöglicht. „Bis jetzt konnten 17 Herzenswünsche erfüllt werden. Einmal noch das Meer sehen, noch einmal nach Hause, noch einmal zu einem Familienfest oder zum Endspiel seines geliebten Fußballvereins, oft sind es nur kleine Wünsche, die sich Menschen am Ende ihres Lebens noch gerne erfüllen möchten“, so Tina Volz. Stefan Fulst-Blei, stellvertretender ASB-Vorsitzender: „ Das Gefühl, zur Erfüllung eines letzten Wunsches beigetragen zu haben, ist ein besonderes emotionales Erlebnis und es sind Wünsche, die unter die Haut gehen“.

Im Notfall stehen die Samariter schnell zur Seite

Alexander Pistorius, für den Bereich Personalgewinnung gerade auch im Freiwilligendienst zuständig, gab einen Einblick in den Rettungsdienst des ASB, der sich seit 2012 mehr als verdoppelt hat. Der Rettungsdienst ist die organisatorische und medizinische Einheit von Notfallrettung und Krankentransport. Zurzeit sind 13 Krankentransportwagen im Einsatz. Seit 2014 gibt es den Beruf des Notfallsanitäters, er hat den bisherigen Rettungsassistenten als höchste nichtärztliche Qualifikation im Rettungsdienst abgelöst und gehört zu den Gesundheitsfachberufen mit einer 3 jährigen Ausbildungszeit. Bei der Besichtigung eines Rettungsfahrzeuges, zeigte Alexander Pistorius am Landtagsabgeordneten Fulst-Blei erste Rettungsmaßnahmen. Mit Puls und Atmung im grünen Bereich hält er auch die Stuttgarter Luft aus.

Stefan Fulst-Blei: „ Ich bin sehr beeindruckt über die qualifizierte und hoch professionelle Arbeit unseres Rettungsdienst, herzlichen Dank an Joachim Schmid und sein Team für die Führung. Der ASB ist nicht zuletzt ein Schatz der Ehrenamtlichkeit im Mannheimer Norden.“

 

Homepage Dr. Stefan Fulst-Blei: Für Mannheim im Landtag von Baden-Württemberg