Dr. Stefan Fulst-Blei: „Prüfungsverschiebungen richtig, Flexibilität notwendig“

Veröffentlicht am 20.03.2020 in Landespolitik

Der bildungspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Dr. Stefan Fulst-Blei, äußert sich zur Verschiebung der Abschlussprüfungen an den Schulen im Land wie folgt:

„Die Verschiebung der zentralen Prüfungen an unseren weiterführenden Schulen ist in dieser schwer planbaren Zeit die richtige Entscheidung. Das Land muss versuchen, die Nachteile für die diesjährigen Prüfungslehrgänge so gering wie möglich zu halten. Es geht auch darum, Befürchtungen zu nehmen und in solide Routinen der Prüfungsvorbereitung zu kommen. Dazu braucht es Zeit.

Aktuell arbeiten Lehrkräfte unter Hochdruck, um Unterricht in neuer Form zu ermöglichen. Dafür gilt ihnen unser ausdrücklicher Dank, insbesondere da wir im Bereich digital gestützter Unterricht noch lange nicht dort sind, wo es notwendig wäre.

Es muss aber auch jetzt darüber nachgedacht werden, wie flexibel die Deputate der Lehrkräfte gehandhabt werden können. Dazu gehören auch Instrumente wie verbindliche Freistellung für Korrekturtage. Dies ist vertretbar, da die späten Termine für die mündliche Prüfung bis zum bislang letzten Schultag vor den Sommerferien (29. Juli), faktisch einen späteren Beginn der Sommerferien zumindest für Teile der Kollegien bedeutet.“

 

Homepage Dr. Stefan Fulst-Blei: Für Mannheim im Landtag von Baden-Württemberg