Kommunalwahl 2019: SPD Schönau setzt auf ein Doppel aus zwei Generationen

Veröffentlicht am 25.07.2018 in Ortsverein

Nomminierungssitzung der SPD Schönau für die Kommunalwahl 2019: SPD Schönau setzt auf ein Doppel aus zwei Generationen.
Die Kandidaten für die Kommunalwahl 2019 ergänzen sich perfekt: Weibliche Stärke trifft auf jungen Studenten mit frischen Ideen für die Schönau. Spitzenkandidatin Andrea Safferling setzt sich seit 2004 im Gemeinderat dafür ein, dass den Anliegen in Mannheims Norden Gehör geschenkt wird. Sie macht sich vor Ort ein eigenes Bild der Probleme, sucht nach Lösungen und macht sich für die wichtigen Belange der Bevölkerung stark. Ihre Erfahrung bringt Ruhe, Souveränität und Kompetenz mit in das Doppel für die Mannheimer Sozialdemokaten. Mit Simon Schwerdtfeger gewinnt die Schönau einen jungen Kandidaten dazu, der mit seinen neuen Ideen und Fragen die SPD Schönau positiv belebt im Wahlkampf! 
„Die SPD Schönau setzt mit den beiden unterschiedlichen Kandidaten auf ein starkes Duo", so die stellvertretende OV Vorsitzende Berivan Ok.
„So unterschiedlich wir auf den ersten Blick sind, verbindet uns die Motivation uns für die Belange der Schönau einzusetzen und das Herz, das für unseren Stadtteil schlägt“, so Simon Schwerdtfeger.
„Die Schönau ist auf einem guten Weg und es ist wichtig genauso entschlossen weiterzumachen. Viele Projekte sind noch nicht abgeschlossen und ich freue mich weiterhin für meinen Stadtteil im Einsatz sein zu dürfen“, so Stadträtin Andrea Safferling. „Für mich liegt noch so viel Potential auf der Schönau - dafür lohnt sich der Einsatz jeden Tag!“
Safferling und Schwerdtfeger können voneinander profitieren, weil sie sich in ihren unterschiedlichen Stärken ergänzen. Damit vereinen sie Erfahrung mit frischen Ideen! 
Ein starkes Doppel für eine starke Schönau!